A tribute to art, experimental and perforiming arts music

Experimental art music

Edgar Froese – ein weiterer Pionier der elektronischen Musik

tangerıne dreamAm 20. Januar 2015 verstarb Edgar Froese im Alter von 70 Jahren in Wien. Froese galt als Pionier der Elektronischen Musik und war zudem Gründer der Gruppe Tangerine Dream.

Der musikalische Werdegang von Froese startete mit der Idee klassischer Pianist zu werden, er entschied sich letztendlich jedoch für die Gitarre und lerne sich das Spielen autodidaktisch bei. In seinen jungen Jahren gründete Froese mehrere Bands, die er jedoch kurz darauf wieder verließ. Die Pop-Jazz- und Free-Jazz- sowie Rockbands, die er gründete, waren ihm schlichtweg zu langweilig. Im Jahr 1967 gründete er zusammen mit Kommilitonen die Gruppe Tangerine Dream. Die Band war zur damaligen Zeit vor allem für ihre extremen Auftritte bekannt. Die Band schafft es beispielsweise Auftritte für den Künstler Joseph Beuys und weitere Konzerte in der Villa von Salvador Dali durchzuführen.

Stilistisch wurden vor allem akustische Instrumente wie Gitarre, Orchester, Flöte, Saxofon, Perkussion sowie gelegentlich Piano und Gesang eingesetzt. In den 80er Jahren hat die Band vor allem kürzere Musikstücke in Strophe-Refrain-Interlude-Schemata veröffentlicht. Charakteristisch für die Band sind die dynamisch-rhythmischen sich wiederholenden Synthesizersequenzen, der metallisch digitale Sound sowie die breiten Klangteppiche. Die Band setzte zudem so gut wie alles ein, was es an Instrumenten der elektronischen Klangerzeugung am Markt gab.

Neugierig auf den Sound der Band geworden? Das Video unten gibt einen guten Eindruck über den Stil der Band.

(Visited 82 times, 1 visits today)