A tribute to art, experimental and perforiming arts music

Experimental art music

Stockhausen Karlheinz – der “Fresco” Skandal

Stockhausen Karlheinz: ein Komponist der Skandale

Jeder Fan der alternativen Musik, vor allem der Anfänge der elektronischen Musik, kennt Stockhausen Karlheinz. Der 2007 verstorbene Komponist war einer der wichtigsten Komponisten des zwanzigsten und frühen einundzwanzigsten Jahrhunderts. Allerdings war der Komponist auch in viele Skandale verwickelt, wie bei der Erstaufführung seines Stückes „Fresco“.

Das Orchester bestand nämlich aus Musikern, die eher klassische Stücke gewohnt waren. Zudem gab es nur drei Proben, wodurch die Musiker noch zusätzlich belastet wurden. Viele wollten schlichtweg nicht teilnehmen, waren aber von ihrer Gewerkschaft dazu verpflichtet worden. Es gab auch im Publikum viele Krawallmacher, die während des Konzertes starken Lärm verursachten, so dass Stockhausen Karlheinz sogar mehrmals um Ruhe bitten musste. Schließlich schaltete ein Mitglied des Publikums nach etwa vier Stunden (das Stück sollte fünf Stunden dauern) das Bühnenlicht aus, wodurch das Konzert endgültig zum Erliegen gebracht wurde.

Ob das Fiasko an der Komplexität des Stückes lag, oder etwa daran, dass das deutsche Bürgertum 1969 einfach noch nicht bereit für experimentelle Musik war, bleibt offen.

(Visited 95 times, 1 visits today)